Sie sind hier: Technik Behälter  
 TECHNIK
Behälter
Big Bag Entleerung
Förderbänder
Förderrinnen
Förderschnecken
Hub- und Kippgeräte
Metallabscheider
Ordnungsautomaten
Regelgeräte
Resonanzrinnen
Schwingsiebe
Schwingtische
Siloaustragsböden
Sondermaschinen
Vibrationsantriebe
Wendelförderer
Zellradschleusen

BEHÄLTER
 

Was verstehen wir unter Behälter?

Behälter sind in unserer technischen Definition Speicher zur Lagerung oder Bereithaltung von Gütern. Das können Schüttgüter (Pulver, Granulate, Pellets, Lebensmittelrohstoffe usw.) oder flüssige / pastöse Medien sein (Milch, Farben, Wurstrezepturen usw.). Ab bestimmter Dimensionen (Lagerung von Massengütern) oder Verwendungszwecke nennen wie sie auch Silos oder Bunker (z.B. Getreidesilo, Kiesbunker).



Funktion und Aufbau
Die Behälter werden in der Regel von oben befüllt, und von unten wird entnommen. Möglich ist auch eine Entnahme von oben, z.B. mittels Saugförderer oder durch auskippen. Gefertigt werden sie meist in Edelstahl, teilweise auch in Normalstahl.

Je nach Eigenschaften des gespeicherten Materials und der konstruktiven Ausführung des Behälters, fließt das Gut allein durch die Schwerkraft aus dem Behälter. Falls die Schwerkraft nicht ausreicht oder das Produkt im Behälter zur Brückenbildung neigt, werden unter dem Behälter Austragsorgane angeordnet. Das gleiche gilt, wenn das Produkt zu schnell aus dem Behälter austritt.


Verwendung

-         Eingesetzt werden Behälter zur Zwischenlagerung von Produkten in einem Herstellungs- oder Verarbeitungsprozess. Für kleinere Produktmengen oder auch aus Platzgründen benutzt man oft nur den konischen unteren Teil, den wir dann Trichter nennen. Er fasst dann meist nur ein Volumen, welches ausreicht, einen kontinuierlich Produktionsprozess sicher zu stellen. Schließt am Trichter ein dominanter zylindrischer Teil an, nennen wir ihn Behälter oder Vorratsbehälter.

-         Wird der Behälter mit einem Rührwerk versehen, sprechen wir vom Rührwerksbehälter.

-         In doppelwandiger Ausführung werden sie meist hergestellt, um Produkt zu kühlen oder zu beheizen.




Beispiel

   
Rührwerksbehälter in polierter Ausführung für eiweißhaltige Produkte 
   
Vorratsbehälter in Modulbauweise, in verschiedenen Ausführungen und Dimensionen kombinierbar, versehen mit einem Austragsorgan, einer Dosierrinne  
   



Druckbare Version